Rückspiegel 
am Sonntag

 

 


Die Bundeskanzlerin hat in ihrer Regierungserklärung vor dem Deutschen Bundestag am 27. April deutlich Stellung zu dem Brexit bezogen. Sie betonte, dass die Wahrung der europäischen Integration und des Zusammenhalts in der EU eines der wichtigsten Anliegen sei. Dennoch bedürfe es einer klaren Verhandlungshaltung  - eine Position, die ich als überzeugter Europäer voll und ganz unterstütze!
 


Herzliche Grüße
Ihr


Viel Spaß bei der Lektüre!

 

 


Foto der Woche:
Besuch aus der Heimat von der 10. Klasse des Gymnasiums Hermeskeil. Ich habe mich sehr gefreut, die Schulklasse am 25. April im Deutschen Bundestag begrüßen zu dürfen!

 

 

Mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm als Junior-Botschafter in die USA
Kaster: „Junior-Botschafter als Vertreter unserer Demokratie“

Ab 1. Mai 2017 können sich Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) für das Austauschjahr 2018/2019 auf bundestag.de/ppp bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 15. September 2017. „Mit dem 35. Parlamentarischen Patentschafts-Programm fördert der Bundestag den Jugendaustausch und leistet einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der transatlantischen Beziehungen. Junge Menschen haben die Möglichkeit für ein Jahr in die USA zu leben und am interkulturellen Austausch mit seinen zahlreichen Facetten teilzunehmen“, so der Bundestagsabgeordnete für Trier und Trier-Saarburg, Bernhard Kaster. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses für junge Deutsche und US-Amerikaner. In Deutschland nominieren die Bundestagsabgeordneten in den Wahlkreisen die PPP-Stipendiatinnen und Stipendiaten nach einer unabhängigen Vorauswahl und übernehmen für sie eine Patenschaft. Im Dezember 2017 entscheidet sich, welches Mitglied des Bundestages in einem Wahlkreis parlamentarischer Pate für das Austauschjahr 2018/2019 wird. Mehr.

 

 

Bund fördert Klinikpartnerschaft des Brüderkrankenhauses
Kaster: „50.000 Euro für eine gute Sache“

Der Bund fördert die Klinikpartnerschaft des Trierer Brüderkrankenhauses mit der Partnerklinik der Marianischen Schwestern im bolivianischen Monteagudo mit insgesamt 50.000 Euro. Das Krankenhaus profitiert hierbei von der Initiative „Partner stärken Gesundheit“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. „Die Region Trier verbindet schon seit Jahrzehnten eine enge und intensive Verbindung mit Bolivien. Umso mehr freue ich mich, dass der Bund die Kooperation des Brüderkrankenhauses unterstützt und somit einen aktiven Beitrag für diese gute Sache leistet“, freut sich der Bundestagsabgeordnete für Trier und Trier-Saarburg, Bernhard Kaster. Kaster hatte im Februar gemeinsam mit dem Hausoberen des Brüderkrankenhauses, Markus Leineweber, das Partnerkrankenhaus in Monteagudo besucht und sich vor Ort ein Bild über die geplante Kooperation gemacht. Darüber hinaus hatte sich Bernhard Kaster in mehreren persönlichen Gesprächen mit dem Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, für eine Förderung des Brüderkrankenhauses eingesetzt. Mehr.

 

 

Regierungserklärung der Bundeskanzlerin zum EU-Sondertreffen 
Kaster: „Europa ist und bleibt unsere Zukunft“

Nachdem das Vereinigte Königreich am 29. März 2017 seine Absicht mitgeteilt hat, aus der EU aufzutreten, beschließen die Staats- und Regierungschefs der verbleibenden 27 Mitgliedstaaten die Leitlinien der anstehenden Verhandlungen über das Austrittsabkommen. In einer Regierungserklärung vor dem Deutschen Bundestag am 27. April äußerte sich Bundeskanzlerin Dr. Angela Markel zum geplanten Sondertreffen des Europäischen Rates (ohne Großbritannien) am 29. April 2017 in Brüssel. Für Trier und Trier-Saarburg ist die grenzüberschreitende freundschaftliche Zusammenarbeit seit jeher eine Selbstverständlichkeit. „Unsere Region ist sozusagen Vorreiter der europäischen Integration. Der Austausch und das gute Miteinander mit unseren europäischen Nachbarn gehören zu unserem Selbstverständnis. Die Grundrechte und –freiheiten der EU sind fester Bestandteil von Trier und Trier-Saarburg – dies gilt es zu wahren“, so Bernhard Kaster, Bundestagsabgeordneter für Trier und Trier-Saarburg. Mehr.

 

 

Terminvorschau (Auszug)


02.05.2017
ab 10:00 Uhr
Landesvorstand der KPV Rheinland-Pfalz


04.05.2017
ab 16:00 Uhr
Sondersitzung der CDU/CSU-Gruppe im Präsidium des DstGB in Köln


08.05.2017
ab 09:00 Uhr
Gespräche im Wahlkreis


09.05.2017
ab 19:00 Uhr
Festvortrag "Europa vom Kopf auf die Füße stellen" Prof. Dr. Erwin Teufel - Anlässlich 300. Jubiläum der Weihe der Welschnonnenkirche


15.05.2017
ab 14:30 Uhr
Sitzung des GeschäftsführendenVorstandes

ab 16:00 Uhr
Sitzung des Fraktionsvorstandes

ab 17:30 Uhr
Gespräch des Kardinal-Höffner-Kreises mit Frau Dr. Merkel 


 



ab 18:30 Uhr
Gespräch mit Vertretern des Landesfeuerwehrbandes Rheinland Pfalz

ab 20:00 Uhr
Sitzung der Landesgruppe


16.05.2017
ab 15:00 Uhr 
Fraktionssitzung 

ab 18:00 Uhr 
Frühlingsempfang der 
Deutschen Parlamentarischen
Gesellschaft 

ab 19:00 Uhr
das Institut Pierre Werner stellt sich
in der Luxemburgischen Botschaft vor


17.05.2017
ab 07:30 Uhr
Politisches Frühstück des Verbands kommunaler Unternehmer e.V. 


ab 13:30 Uhr
Treffen der Deutsch-Belgisch-Luxemburgischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages

ab 18:30 Uhr
12. Parlamentarischer Abend des Deutschen Feuerwehrverbandes
 

 

 

Impressum:


Herausgeber:
Bernhard Kaster MdB
(v.i.S.d.P.)


Berliner Büro
Platz der Republik 1
Jakob-Kaiser-Haus 5.281
11011 Berlin
 
Telefon: 030 / 227-77758
Fax: 030 / 227-76758
bernhard.kaster@bundestag.de 

www.bernhard-kaster.de



Bürgerbüro Trier:
(Sprechzeiten nach Vereinbarung)
Am Palastgarten 8
54290 Trier
Tel.: 0651 / 9 99 37 67
Fax: 0651 / 9 99 37 68
bernhard.kaster.wk@bundestag.de
  

"Rückspiegel am Sonntag" abbestellen:
Um diesen Service abzubestellen, antworten Sie einfach mit dem Betreff „Rückspiegel abbestellen".