Grafik: Flagge Deutschland.



21.03.2017

Bund fördert Breitbandausbau in Trier-Saarburg mit über 7,7 Millionen Euro

Kaster: „Mit den Mitteln kommt schnelles Internet für rund 30.000 Menschen im Landkreis“

Der Bund fördert den Breitbandausbau im Landkreis Trier-Saarburg mit 7.712.140,00 Euro. Der Landkreis wird hierzu im Breitbandförderprogramm des Bundes aufgenommen, dies teilt der Bundestagsabgeordnete für Trier und Trier-Saarburg, Bernhard Kaster, mit. Davon profitieren mehr als zehntausend Haushalte im Landkreis. Bernhard Kaster hatte sich im Vorfeld intensiv gegenüber dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur für die Aufnahme des von Landrat Günther Schartz gestellten Antrages in das Bundesprogramm eingesetzt. „Der Bund wird auch hier seiner Verantwortung für die Menschen in unserem Land gerecht. Schnelles Internet ist ein Standortfaktor und das nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Familien. Ich freue mich daher sehr, dass der gute Antrag des Landkreises Trier-Saarburg im Breitbandförderprogramm mit dieser großen Summe berücksichtigt wurde“, betont Kaster. 

BERLIN/TRIER-SAARBURG. Im Landkreis Trier-Saarburg sind derzeit noch rund 14.000 Haushalte und circa 460 Unternehmen mit Bandbreiten von 30 Mbit/s oder weniger versorgt. Durch die Förderung des Bundes werden letztlich zehntausende Einwohner des Landkreises mit Bandbreiten von mindestens 50 Mbit/s versorgt. Insgesamt kommen die Mittel annähernd jedem fünften Haushalt im Landkreis zu Gute, der Förderantrag umfasst 31.017 Einwohner. „Dort wo private Anbieter den Netzausbau nicht entsprechend vorantreiben, bieten wir als Bund mit diesem Programm den Kommunen die Möglichkeit, den Ausbau der digitalen Infrastruktur eigenständig in die Hand zu nehmen. Ich bin sehr froh, dass der Landrat hier einen so hervorragenden Antrag auf den Weg gebracht hat, der Grundlage für die heutige positive Nachricht ist“, betont der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Bernhard Kaster. Die mit den neuen Breitbandmitteln geschaffene Infrastruktur soll auch dazu verwendet werden, um künftig öffentliche WLAN-Hotspots in der Region bereitzustellen.
Für den Breitbandausbau werden im Rahmen des Bundesprogrammes insgesamt 4 Milliarden Euro an Fördergeldern investiert. „Mit Hilfe der Fördergelder des Bundes werden zahlreiche Ortschaften im Landkreis an das schnelle Internet angebunden. Hiermit wird auch die unmittelbare Lebensqualität der Menschen vor Ort verbessert“, freut sich Bernhard Kaster. Ziel des Landkreises ist es, das Breitbandausbauvorhaben bis Ende 2018 abzuschließen. Die Übergabe des Förderbescheides erfolgt am heutigen Dienstagabend von Bundesminister Alexander Dobrindt an Landrat Günther Schartz. 

Hintergrund:
Bereits 2015 hat Bundesminister Alexander Dobrindt den Startschuss für das milliardenschwere Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau gegeben. Kommunen und Landkreise können seitdem Förderanträge für ihre Ausbauprojekte stellen. Damit sollen unterversorgte Gebiete einen Netzzugang von mindestens 50 Mbit/s erhalten.



Ansprechpartner

Foto: Philipp Mörsdorf.
Philipp Mörsdorf
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel: 030 / 227- 77758
Fax: 030 / 227 - 76758