Grafik: Flagge Deutschland.



06.06.2017

Bund will weitere Sprach-Kitas in Trier und Trier-Saarburg fördern

Fördersumme von weiteren 1,125 Mio. € für 12 Kindertagesstätten der Region

Im Rahmen des Bundesprogrammes „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ unterstützt der Bund die alltagsintegrierte sprachliche Bildung in Kindertagesstätten. Nachdem in der ersten Förderperiode bereits neun Kindertagesstätten aus Trier und Trier-Saarburg im Bundesprogramm mit einer Fördersumme von 900.000 € berücksichtigt wurden, haben in der nun anstehenden zweiten Förderperiode weitere 12 Kindertagesstätten gute Aussichten auf eine erhebliche Bundesförderung in Höhe von insgesamt 1.125 Mio. € (für die 12 neuen Kitas). „Ich freue mich sehr, dass derart viele Kitas in der Region von einer Förderung des Bundes profitieren und unterstütze diese Fördervorhaben ausdrücklich“, so der Bundestagsabgeordnete für Trier und Trier-Saarburg, Bernhard Kaster.

BERLIN/TRIER. Seit gut einem Jahr läuft das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“. Handlungsfelder des Bundesprogramms sind neben der Weiterentwicklung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung die Förderung einer inklusiven Pädagogik und der Zusammenarbeit mit Familien. Es richtet sich hauptsächlich an Kindertageseinrichtungen, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichen Förderbedarf besucht werden. Vorrangiges Ziel des Programmes ist es, Einrichtungen zu fördern, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichen Förderbedarf besucht werden. „Mit Hilfe der Förderung durch das Bundesprogramm können die Kindertagesstätten in Trier und Trier-Saarburg durch Fachkräfte mit Expertise im Bereich der sprachlichen Bildung verstärkt werden“, so der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Bernhard Kaster. Diese sollen vor Ort in den Kitas tätig sein und dort die Erzieher bei der Weiterentwicklung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung beraten, begleiten und unterstützen. Darüber hinaus wird durch das Programm eine Fachkraft finanziert, die unterstützend bei der Qualitätsentwicklung in den teilnehmenden Sprach-Kitas tätig sein soll.

Die geförderten Einrichtungen:

Ev. Kindertagesstätte Wichernhaus Trier (1. Förderperiode)
Deutsch-französische Kindertagesstätte Trier (1. Förderperiode)
Kita St. Valerius - Clara-Viebig-Str. Trier (1. Förderperiode)
Kindertagesstätte St. Martin Trier (1. Förderperiode)
Kita St. Valerius - Gratianstr. Trier (1. Förderperiode)
Integrative Kindertagesstätte Leuchtturm Trier (1. Förderperiode)
Städt. Kita Trimmelter Hof Trier (1. Förderperiode)
Kita St. Monika Trier (1. Förderperiode)
Städt. Kita Feyen Trier (1. Förderperiode)
Kindertagesstätte Adolph-Kolping Hermeskeil (2. Förderperiode)
Kindertagesstätte St. Nikolaus Kasel (2. Förderperiode)
Kita St. Johann Konz (2. Förderperiode)
Kindertagesstätte St. Clemens Osburg (2. Förderperiode)
Kita St. Laurentius Saarburg (2. Förderperiode)
Kita St. Augustinus Trier (2. Förderperiode)
Kita Herz Jesu Trier (2. Förderperiode)
Städt. Kindertagesstätte Alt-Tarforst Trier (2. Förderperiode)
Kita Maria Königin Trier (2. Förderperiode)
Haus für Kinder Trier (2. Förderperiode)
St. Matthias Trier  (Töpferstr.) (2. Förderperiode)
Kindertagesstätte St. Laurentius Trier (2. Förderperiode)



Ansprechpartner

Foto: ©Deutscher Bundestag/Jörg F. Müller.
Bernhard Kaster
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel: 030 / 2 27-777 58
Fax: 030 / 2 27-767 58