Grafik: Flagge Deutschland.



14.09.2017

375.000 Euro für das Trierer Orchester

Bernhard Kaster: „Große Auszeichnung für unser Orchester“

Pünktlich zum Besuch der Bundeskanzlerin in Trier (15.09.2017, 17:00 Uhr) gibt es aus dem Kanzleramt gute Nachrichten für das Philharmonische Orchester der Römerstadt. Das Bundeskanzleramt fördert das Orchester mit bis zu 375.000 Euro aus dem Etat der Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin, Prof. Monika Grütters. Die Mittel stammen aus dem Förderprogramm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“. „Es ist eine große Auszeichnung für unser Orchester und der Lohn für die hervorragende Arbeit, die dort geleistet wird“, betont der Bundestagsabgeordnete für Trier und Trier-Saarburg, Bernhard Kaster.

BERLIN/TRIER. Die 375.000-Euro-Förderung für das Philharmonische Orchester aus dem Etat der Staatsministerin im Bundeskanzleramt dient dazu, dem Orchester weitere Chancen zu eröffnen, innovative und beispielhafte Projektideen zu verwirklichen und eine nachhaltigen Impuls in das deutsche Musikleben zu geben. Insbesondere auf Grund der angespannten kommunalen Haushaltslagen fehlen hierzu Spielraum und Ressourcen, dies gilt auch für Trier. „Mit dem Förderprogramm tragen wir dazu bei, die weltweit einmalige künstlerische Vielfalt der deutschen Orchesterlandschaft zu erhalten und zu stärken. Gerade in Trier spielt das Orchester grenzüberschreitend eine große Rolle in der gesamten Region Luxemburg-Trier“, so der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Bernhard Kaster. 



Ansprechpartner

Foto: Philipp Mörsdorf.
Philipp Mörsdorf
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel: 030 / 227- 77758
Fax: 030 / 227 - 76758